Reisefotografie - Live-Reportagen - Vortragsreihe

 Golden Circle – Myvatn - Landmannalaugar – Schwarze Strände – Gletscherlagune - Dyrhólaey

 Vom 03.09.2020 bis 15.09.2020

 Veranstalter: Art & Adventure Foto- und Erlebnisreisen Kai-Uwe Küchler

 Reiseleitung: Andreas Huber

 Kurze Reiseinformation & Anmeldung (PDF Download)

 


        

 
Liebe Foto- und Reisefreunde,

Island hat mich schon vor 15 Jahren in seinen Bann gezogen. Insgesamt habe ich über ein halbes Jahr auf der „Insel aus Feuer und Eis“ verbracht. In den letzten Jahren habe ich mehrere Touren auf Island geleitet. Diese Tour wurde gemeinsam von mir und dem Fotografen und Islandkenner Kai-Uwe Küchler ausgearbeitet. Ich freue mich sehr darauf, Ihnen das Foto- und Reiseparadies am Polarkreis zu zeigen. Wir werden uns bei dieser Rundfahrt auf die Highlights Islands konzentrieren. Im September beginnt die Laubfärbung. Spektakuläre Motive sind garantiert und mit ein bisschen Glück ist sogar schon das Polarlicht zu sehen.

Reiseablauf:

Tag 01 – 03.09.20 – Anreise Reykjavik – Ü: Reykjavik
Tag 02 – 04.09.20 – Goldener Kreis – Ü: Geysir
Tag 03 – 05.09.20 – Kerlingarfjöll – Ü: Varmahlid
Tag 04 – 06.09.20 – Aldeyarfoss - Godafoss - Myvatn – Ü: Myvatn
Tag 05 – 07.09.20 – Námaskard - Krafla – Leihrnjukur – Ü: Myvatn
Tag 06 – 08.09.20 – Dimmuborgir - Grótagjá - Geothermalsee – Ü: Myvatn
Tag 07 – 09.09.20 – Dettifoss - Höfn – Ü: Höfn
Tag 08 – 10.09.20 – Gletscherlagune – Diamondbeach – Ü: Südostisland
Tag 09 – 11.09.20 – Svinafellsjökull - Thakgil – Ü: Vik
Tag 10 – 12.09.20 – Dyrholaey - Skogafoss - Seljalandsfoss – Ü: Vik
Tag 11 – 13.09.20 – Hochland Landmannalaugar – Ü: Hella
Tag 12 – 14.09.20 – Heiße Quellen - Gewächshäuser - Reykjavik - Ü: Reykjavik
Tag 13 -  15.09.20 -- RV – Rückflug nach Deutschland

Es sind auch Nichtfotografen und Anfänger auf dieser Tour willkommen. Die Kameramarke spielt keine Rolle.

Reisepreis:
ab 3.990,- Euro
(ohne Linienflug, ohne Rail and Fly und ohne An- und Abreisetransfers im Reiseland, ohne EZ-Zuschlag)
Gegen Aufpreis können Flüge von München, Hamburg, Zürich, Frankfurt/Main mit Icelandair gebucht werden.

4.690,- Euro
(inklusive Linienflug ohne Rail and Fly und ohne An- und Abreisetransfers im Reiseland, ohne EZ-Zuschlag)
Gegen einen weiteren Aufpreis können Flüge von München, Hamburg, Zürich, Frankfurt/M. mit Icelandair gebucht werden.

Einzelzimmerzuschlag:
790,- Euro

Bei Buchung eines 1/2 Doppelzimmers besteht kein Anspruch auf den Doppelzimmerpreis. Wenn kein zweiter Gast für das Doppelzimmer gefunden werden kann, wird der Einzelzimmerzuschlag in Rechnung gestellt.

Mindestteilnehmerzahl 6 Personen -  Maximal: 12 Personen + 1 deutschsprachiger Foto- u. Reiseguide, 1 isländischer Fahrer

IM PREIS ENTHALTEN:
- 12 Übernachtungen in landestypischen Hotels oder Gasthöfen der Mittelklasse mit DU/WC mit Frühstück (siehe Hinweis Unterkünfte)
- Flughafentransfers (nur bei Buchung des Linienfluges)
- Linienflug (nur in der entsprechenden Buchungsklasse)
- Landestypischer Allrad-Bus mit englischsprachigem Fahrer Tag 1 - 11
- Kosten für deutschsprachige Fotofachbegleitung vor Ort durch Andreas Huber
- Sicherungsschein und Veranstalterhaftpflicht

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:
- International Flug nach Island und zurück. Kann gegen Aufpreis dazu gebucht werden
- Mahlzeiten außer die angegebenen (Für das Mittagessen sind Stopps an Tank- und Raststellen vorgesehen, Für die Hochlandfahrt kann Pack Lunch bestellt werden,
  In den meisten Unterkünften wird Abendessen angeboten)
- Einzelzimmer-Zuschlag
- Persönliche Hotelspesen und Getränke. (Das Wasser in Island ist überall trinkbar)
- Transfer zur Unterkunft/Flughafen bei selbst gebuchten Flügen bzw. für Reisende, die nicht rechtzeitig am vereinbarten Treffpunkt sind
- Nicht im Reiseprogramm inbegriffene, zusätzliche Exkursionen (z.b. Fahrt auf der Gletscherlagune)
- Reiserücktrittsversicherung und Reiseunfall-Versicherung
- Ausrüstung für polare Gebiete und Fotoausrüstung
- Wenn die Reise ohne Linienflug gebucht wurde, ist dieser selbstverständlich nicht inkludiert
- Rail and Fly (kann bei Iceland Air Flügen zum Preis von 105,- Euro dazu gebucht werden)


WICHTIGE HINWEISE:
Die angegebenen Aktivitäten und der Reiseverlauf wurden nach dem Wissenstand im Juni 2019 geplant. Sollte es Veränderungen im Ablauf geben (z.B. Änderung der Fahr- oder Flugpläne), werden wir den Reiseplan entsprechend anpassen oder ändern.

ROUTEN
Es kann keine Garantie für den Besuch der angegeben Gebiete gegeben werden, da das Wetter und auch der Zustand der Pisten unvorhersehbar sind. Wir behalten uns auch vor, Änderungen im Ablauf vorzunehmen, sollte die Sicherheit, Gesundheit oder der Komfort der Reiseteilnehmer eingeschränkt werden. Starke Winde, Schnee oder auch Regenfälle können die Reise beeinflussen. Der Reiseverlauf wird soweit eingehalten, wie es uns bedingt durch Wetter- und Straßenverhältnisse möglich ist. Insbesondere die Befahrbarkeit der Hochlandpisten ist wetterabhängig, ggf. sind diese gesperrt. Änderungen müssen wir uns daher vorbehalten. Auch die Lage der Unterkünfte kann die Routenführung beeinflussen. Je nach Lage der Hotels variieren die angegeben Reiseverläufe etwas.

DIE BUSSE IN ISLAND
Die Busse in Island verfügen über einen guten technischen Standard. Es ist allerdings zu bedenken, dass die Busse den extremen Straßen- und Witterungsverhältnissen Islands ausgesetzt sind. Insbesondere bei Hochlandüberquerungen werden die Fahrzeuge daher teilweise stark beansprucht, was sich auch im äußeren Erscheinungsbild widerspiegelt. Staubentwicklung in den Bussen ist bei Fahrten über Schotterpisten nicht zu vermeiden. In den Bussen stehen keine Toiletten zu Verfügung, dafür werden ausreichend Stopps eingeplant. Je nach Größe der Gruppe und des Busses wird das Gepäck in einem Anhänger transportiert. Im Bus ist ausreichend Platz für die Fotoausrüstung vorhanden.

DIE UNTERKÜNFTE
Bei unseren Reisen werden vorwiegend Hotels und Landgasthöfe der Mittelklasse gebucht. Die Zimmer in Reykjavik sind meist großzügig geschnitten. In ländlichen Gebieten können die Zimmer indes auch klein sein. Einzelzimmer sind generell recht klein und ein Zimmer für drei Personen entspricht einem Doppelzimmer mit Zustellbett, das ggf. auch sehr wenig Platz bietet. Der Hotelstandard ist relativ gut, kann aber in Einzelfällen vom mitteleuropäischen Standard abweichen.

PREISE & GEBÜHREN
Island ist ein sehr teures Reiseland. Aktuell wurde z.B. die Mehrwertsteuer auf 25,5 % erhöht. Eine normale Mahlzeit in einem Restaurant (einfache Preiskategorie) kostet ca. 45 Euro. Ein Bier im Restaurant kostet ca. 8,50 – 12,00 Euro. Es können jedoch Eintrittsgebühren für Sehenswürdigkeiten anfallen, die vor Ort zahlbar sind.

KONDITION
Wanderungen auf unebenem Gelände erfordern eine reguläre Kondition und eine gewisse Trittsicherheit. In Landmannalaugar ist eine leichte Wanderung in den bunten Bergen geplant. Ansonsten wird keine besondere Anforderung an Fitness und Kondition gestellt.

Fotografische Voraussetzungen
Gewisse Grundkenntnisse in der Fotografie sind wünschenswert aber nicht notwendig. Die Reise steht auch Anfängern offen und Nichtfotografen offen. Die Kameramarke spielt keine Rolle. Sie erhalten bei Buchung eine umfangreiche Ausrüstungs- und Fotoliste und werden auf der ganzen Tour entsprechend betreut.

EARLY BREAKFAST
Die Rückflüge nach Deutschland erfolgen in der Regel oft früh am Morgen. Es wird deshalb ein Early breakfast (frühes Frühstück) angeboten, das aber nicht so umfangreich ist, wie das normalerweise angebotene.

 

B E S C H R E I B U N G    I M    D E T A I L

Tag 1  –  03.09.2020
Anreise nach Reykjavik

Die Anreise kann individuell oder mit einem durch uns gebuchten Linienflug erfolgen. Es gibt von vielen Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Verbindungen nach Reykjavik. Je früher man bucht, desto preiswerter sind die Flüge. Der Treffpunkt bei einer Individualanreise (Sie buchen den Flug selbst) ist das Hotel. Wer mit der Gruppe kommt, wird am Flughafen abgeholt. Genaue Angaben folgen bei Buchung der Reise.
Übernachtung: Reykjavik

Tag 2  –  04.09.2020
Goldener Kreis (Gullfoss - Geysir - Thingvellir)
Nach dem Frühstück fotografieren Sie die Hauptstadt Islands. Trotz ihres spröden Charmes hat Reykjavik eine ganze Reihe von Fotomotiven wie die Hallgrims Kirche, den Tjörnin oder das Konzerthaus Harpa zu bieten.Der "Goldene Kreis" ist eine ca. 120 km lange Schleife, auf der wir drei Highlights an einem Tag erleben werden. Thingvellir ist die Wiege der isländischen Denokratie. Der Ort liegt genau in der Grabenbruchzone Islands und erlaubt einen guten Einblick in die Geologie des Landes. Geysir ist wegen seiner Springquelle Strokkur bekannt, die mit schöner Regelmäßigkeit eine bis zu 30 m hohe Wassersäule in den Himmel schießt. Und ,last but not least, der Wasserfall Gullfoss ist ein Fototraum. Hier stürzt die Hvitá über 30 m in wunderschönen Kaskaden in die Tiefe.
Übernachtung: Geysir - F

Tag 3  –  05.09.2020
Hochlandroute Kjölur – Kerlingarfjöll
Die Kjölur-Route führt von Geysir/Gullfoss in den hohen Norden Islands und gibt einen Einblick in die unwirklich scheinende Welt des Hochlandes. Um zu den schönen Bergen von Kerlingarfjöll zu gelangen, machen Sie einen kurzen Abstecher von der Kjölur Route. Der Snaekollur mit einer Höhe von 1.477 m dominiert diese Gegend. Am Abend ist die Gruppe zurück an der Ringstraße und damit in der Zivilisation.
Übernachtung: Varmalid - F

Tag 4  –  06.09.2020
Aldeyjarfoss – Godafoss – Myvatn
Auf dem Weg zum Myvatn liegen die äußerst fotogenen Wasserfälle Aldeyjarfoss und Godafoss. Die dürfen Sie natürlich nicht verpassen. Am Nachmittag ist dann schon der Myvatn erreicht. Das Gebiet bietet so viele Highlights und tolle Fotomotive, dass die Guides aussuchen müssen. Wie immer wird die Entscheidung nach Wetterlage getroffen. Die Gesteinsformationen und Pseudokrater am Uferrand sind mit Sicherheit dabei. Die zu merkwürdigen „Säulen“ erstarrten Lavaformationen geben dem Ort etwas „Unheimliches“, ja fast „Gespenstisches“. Hier „fallen Sie“ von einem Fotomotiv ins nächste.
Übernachtung: Myvatn - F

Tag 5  –  07.09.2020
Námaskard – Krafla – Leirhnjukur
Düster und unheimlich liegt das Gebiet von Námaskard oft vor dem Besucher, bis plötzlich die Sonne durch die Wolken bricht. Die Farbenveränderungen sind nahezu unglaublich. Die Hänge färben sich gelb, rot oder grünlich-blau. Und überall dampft und zischt es. Soweit das Auge reicht: Dampfwolke auf Dampfwolke zieht lautlos und fast gespenstisch über die weite Ebene. Hoffentlich haben alle Teilnehmer genügend Akkus und Speicherkarten mitgenommen. Denn heute sind wir an einem weiteren Foto-Hotspot Islands unterwegs. Außerdem ist für Fotografen/Besucher auch der Gipfelbereich der Krafla hochinteressant. Viti – die Hölle – nennen die Einheimischen den Kratersee, der sich im Laufe der Jahre im Vulkankegel gebildet hat. Auch ein wunderbares Fotomotiv. Islands Natur von seiner spektakulärsten und schönsten Seite.
Übernachtung: Myvatn, wie am Tag zuvor - F

Tag 6  –  08.09.2020
Dimmuborgir – Grótagjá – Geothermalsee
Dimmuborgir wid mit mit „dunkler Berg“ oder „dunkle Burg“ übersetzt. Der Legende nach liegt hier eine der Wohnstätten des Huldufólk – der Leute, die wir nicht „sehen“ können. Fotografisch gesehen, ist Dimmuborgir interessant, durch die vielen Lavastrukturen, die zu finden sind. Und wer weiß – vielleicht begegnen Sie ja doch dem ein oder anderen „Unterirdischen“. Außerdem ist heute ein Abstecher zu einer kleinen Höhle mit einer wunderbaren, blau schimmernden Lagune geplant. Und der Geothermalsee (Schwimmbad) am Myvatn hat zwar nicht die Ausmaße der berühmten Blauen Lagune. Dafür ist dieser See nicht ansatzweise so überlaufen (und teuer), wie seine „große Schwester“.
Übernachtung: Myvatn, wie am Tag vorher - F

Tag 7  –  09.09.2020
Dettifoss – Höfn
Ein weiterer spektakulärer Tag in Islands Norden steht an. Auf dem Weg in den Süden fahren Sie den mächtigen Dettifoss an. Der Dettifoss soll der mächtigste Wasserfall Europas sein. Man bezieht sich dabei auf die in jeder Sekunde dort hinabstürzenden 200 Tonnen Gletscherwasser. Tatsächlich herrscht ein Getöse wie auf einem Rangierbahnhof. Eine Unterhaltung in normaler Lautstärke ist nicht möglich. Zum Reden sind Sie allerdings auch nicht dort. Sie werden versuchen, die Macht und Wucht dieses Wasser mit den Kameras einzufangen. Danach geht es über die Ringstraße hinunter in den Süden. Das Tagesziel heißt Höfn.
Übernachtung: Höfn - F

Tag 8  –  10.09.2020
Gletscherlagune – Diamond Beach
Das Gebiet um die berühmte Gletscherlagune bietet eine Vielzahl von außergewöhnlichen Motiven. Island at its best! Optional besteht auch die Möglichkeit, eine Fahrt auf der Lagune zu unternehmen.
Übernachtung: Südostisland - F

Tag 9  –  11.09.2020
Svinafellsjökull – Thakgil
Die Gletscherzunge Svinafellsjökull und die Felsenschlucht Thakgil sind nicht ganz so bekannt, wie andere Sehenswürdigkeiten an der Südküste. Aber unserer Meinung nach müssen sich die Fotomotive hier nicht verstecken. Ein weiterer Vorteil ist, dass hier nicht so viele Touristen unterwegs sind. Zu beiden Spots muss ein Stück gelaufen werden. Das sind aber keine schwierigen Wanderungen.
Übernachtung: Vik - F

Tag 10  –  12.09.2020
Vìk – Kap Dyrhólaey
Das berühmte „Türlochkap“ hat schon viele Fotografen in seinen Bann gezogen. Hier liegt gleichzeitig der südlichste Punkt des isländischen Festlandes. Sozusagen „auf dem Weg“ kommen wir an großen Vogelfelsen vorbei. Die Brutsaison ist zwar vorbei aber es wird immer noch Seevögel zu beobachten geben. Östlich und westlich des Kaps erstrecken sich wunderschöne schwarze Lavastrände, die eine unglaubliche Anzahl von Motiven bieten. Und dann wären da ja noch die Felsnadeln von Reynisdrangar, der Seljalandsfoss …
Übernachtung: Vik - F

Tag 11  – 13.09.2020
Hochland Landmannalaugar
Heute wird es abenteuerlich. Zuerst müssen sich die Guides nach dem Zustand der Pisten erkundigen, denn es geht auf eine Ganztagestour ins Hochland auf. Das Ziel sind die bunten Berge von Landmannalaugur, wo es eine unglaubliche Farbenvielfalt gibt. Heiße Quellen sowie Fumarolen geben dem Ort etwas „Unheimliches“, ja fast „Gespenstisches“. Selbstredend, dass Sie hier von einem Fotomotiv ins nächste fallen.
Übernachtung: Hella - F

Tag 12  -  14.09.2020
Südküste – Rückfahrt nach Reykjavik
Wer glaubt, dass heute nur ein „langweiliger Transporttag“ nach Reykjavik bevorsteht, irrt. Auf dem Weg gibt es noch Interessantes zu entdecken und zu fotografieren. Wasserfälle und schöne Felsformationen gehören immer zu Island. Außerdem ist ein Stopp an den heißen Quellen und Gewächshäusern von Hveragerdi) geplant. Am Abend hat Sie die „Zivilisation“ zurück. Übernachtet wird in der Hauptstadt.
Übernachtung: Reykjavik - F (siehe Anmerkung Early Breakfast für die frühen Rückflüge)

Tag 13  –  15.09.2020
Transfer zum Flughafen – Rückflug nach Deutschland/Österreich/Schweiz
EARLY BREAKFAST (für die frühen Rückflüge)
Die Rückflüge nach Deutschland erfolgen in der Regel oft früh am Morgen. Es wird deshalb ein early breakfast (frühes Frühstück) angeboten, das aber nicht so umfangreich ist, wie das normalerweise angebotene.

 

 

Herzlich Willkommen

Lassen Sie den Alltag ein Stück zurück und tauchen Sie ein, in eine Welt voller faszinierender Naturlandschaften, fremder Völker und Kulturen, unterhaltsamer Geschichten und spannender Abenteuer. Live und auf Großbildleinwand!

Kontakt

Andreas Huber
Hauptstraße 130
66916 Dunzweiler

Telefon: 06373/1630
Telefax: 06373/894032
Mobil: 0172/6802598

eMail: info(at)saarpfalz-lichtblicke.de

Live Reportagen

  • Island - Naturparadies im Nordatlantik
  • Norwegen - Das Land der Fjorde
  • Faszination Tibet - Reise zum Kailash
  • Traumhaftes Namibia
  • Hurtigruten - Norwegen mit den Postschiffen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok